Einschreibung

33. Jahrmarkt 2016 in Burg-Reuland

Hervorragendes Programm für die ganz Familie !

Pünktlich zur Halbzeit des Hochsommers lädt das Marktkomitee Burg-Reuland am Sonntag, dem 7. August, zur 33. Auflage seines traditionsreichen Jahrmarktes ein. In den vergangenen Jahrzehnten avancierte der Jahrmarkt zum absoluten Publikumsmagneten fü Touristen und Daheimgebliebene.

Über 70 Aussteller

Somit bleibt der Jahrmarkt nach wie vor ein beliebtes Ausflugsziel für Daheimgebliebene, Familien und Touristen. Vor allem das großartiges Künstlerangebot sowie das schmucke Abendfeuerwerk, das alljährlich die Burgzinnen über dem Weiler hell erleuchtet, sind in diesem Zusammenhang Trümpfe. „Unser Hauptaugenmerk liegt aber nach wie vor auf dem Jahrmarkt, der sicherlich zu den größten der Gegend gehört. Wir legen großen Wert auf die Angebotsvielfalt, sodass pro Sparte nicht mehr als zwei Aussteller angenommen werden.“ Kunsthandwerker, Käse- und Räucherfleischhändler, Textilien aber auch Trödler werden ihre Waren feilbieten.

Musikmix & Feuerwerk

Auch das diesjährige Rahmenprogramm ist mit Highlights übersät, sodass Alt und Jung gleichermaßen auf ihre Kosten kommen werden. Neben den zahlreichen Marktständen werden Kinderanimationen, Straßenmusikanten und kulinarische Zwischenstopps angeboten. Für die Kinder sind Schminksessions und Sumo-Ringen geplant. Ab 11.00 Uhr ist im Festzelt in der Dorfmitte Blasmusik der Extraklasse für Jung & Alt vorgesehen. Mit den Eifeler 6 und dem Isleker Musikanten-Express ist für beste Tanz- und Schunkelstimmung gesorgt. Im Anschluss werden die Lokalmatadoren „Los Amigos“ zum „Tanz wie in alten Zeiten“ aufspielen.

Ab 21.00 Uhr startet das Abendprogramm mit den EIFELPERLEN. Wer jetzt mit volkstümlicher Blasmusik im lauschigen 3/4-Takt rechnet, der irrt gewaltig. Stattdessen wird globales Liedgut jeder Couleur dargeboten. Kernige Rockmusik oder doch lieber die etwas sanfteren Töne? Die Eifel-perlen haben alles im Gepäck. Ihre Unplugged-Versionen verleihen bekannten Songs einen ganz eigenen Sound, sodass selbst das Lieblingslied im völlig neuen Gewand daherkommt. Mit ihrer hochwertigen musikalischen Darbietung und einer Riesenportion Spaß auf der Bühne sorgen Uwe Reetz, Stefan Göbel und Bernd Kistemann für allerfeinste Unterhaltung. Gegen 23 Uhr bietet das Komitee zum krönenden Abschluss des Markttreibens ein farbenprächtiges und zugleich überdimensionales Feuerwerk.

Geschichte

Der traditionelle Jahrmarkt in Burg-Reuland findet jedes Jahr am ersten Sonntag im August statt und lockt Jahr für Jahr viele Besucher an.

Es handelt sich um die 32. Auflage dieses Volksfestes, das vom örtlichen Marktkomitee unter Präsident Jacky Greven ausgerichtet wird. Der Jahrmarkt ist eine Wiederbelebung der Markttradition, die bis in die 1920er Jahre in Reuland Bestand hatte. Seit 1983 ist diese Veranstaltung eine wahre Erfolgsgeschichte. Dank ständiger Innovationen und Verbesserungen im Programm bleibt die Attraktivität dieses Events gewährleistet.

Neben dem breiten Marktangebot soll auch ein angemessenes Unterhaltungsangebot Burg-Reuland zum Treffpunkt für die ganze Familie und für Daheimgebliebene, die es nicht in Urlaubsgefilde verschlagen hat, machen. Auch Touristen schauen erfahrungsgemäß immer wieder gerne vorbei, weiß Jacky Greven zu berichten. Das Kerngeschäft ist und bleibt der Markt, der mit knapp 75 Ausstellern und geschätzten 6 000 Besuchern sicherlich zu den größten der Gegend gehört. Das Angebot ist vielseitig. So steigt diesmal die Anzahl der teilnehmenden Kunsthandwerker. Einziges Manko sind die fehlenden Frischwaren wie Gemüse und Obst. Dazu stellt der Präsident klar: »Wenn am Sonntag hochsommerliches Wetter herrscht, wird wohl kaum ein Lebensmittelverkäufer seine Waren anbieten.«

Das seit 1994 als Vereinigung ohne Erwerbszweck (VoG) agierende Marktkomitee ist seit kurzem fester Bestandteil des neu geschaffenen Tourismusdachverbandes der Gemeinde Burg-Reuland, was natürlich weitere Synergien zulässt. »Jeder Cent aus den Einnahmen wird direkt in den Jahrmarkt investiert. Auch finanzieren wir die jährliche Ausfahrt der Senioren und den alljährlichen Martinszug.«

Was erwartet die Besucher am Sonntag beim Jahrmarkt? In erster Linie natürlich ab dem Vormittag das breite Markt- und Kunsthandwerkangebot. Dazu Kinderanimationen, Straßenmusikanten, Jongleure, Clowns und kulinarischen Zwischenstopps. Für die Kids gibt es speziell Schminkateliers, Luftballonakrobatik, zwei Hüpfburgen, Sumo-Ringen.

Um 23 Uhr richten sich die Blicke zum Himmel über der Burg, wenn das große Feuerwerk gezündet wird.